Geiselnahmen

  • Geiselnahmen geben Gangs die Möglichkeit einmal pro Woche eine Geisel aus einer gegnerischen Gruppe (Gang oder Squad) zu nehmen und für diese ein Lösegeld vom F.I.B zu verlangen.

    1 Geiselnahmen

    Es ist soweit: Die Aktion Geiselnahme ist da. Diese Aktivität gibt Gangs die Möglichkeit einmal pro Woche eine Geisel aus einer gegnerischen Gruppe (Gang oder Squad) zu nehmen und für diese ein Lösegeld vom F.I.B zu verlangen. Hier ist natürlich euer Verhandlungsgeschick, aber auch die richtige Wahl für den Ort der Geiselnahme und Übergabe äußerst wichtig. Ob die Geisel, aber auch ihr, am Ende mit dem Leben davon kommt, liegt in eurer Hand.


    Eine Geiselnahme darf durch eine Gang maximal einmal pro Woche durchgeführt werden.

    1.1 Voraussetzung

    Voraussetzungen für das Durchführen einer Geiselnahme:

    • Es besteht eine Geisel, welche ein fremdes Gruppenmitglied ist
    • Der Ort der Geiselnahme muss generell stürmbar sein (z. B. kein Interior)
    • Zur ersten erfolgreichen Kontaktaufnahme mit einer Staatsfraktion sind mindestens vier F.I.B'ler, darunter mindestens ein Co-Leader bzw. Leader, online

    1.2 Forderungen

    Gültige Forderungen der Geiselnehmer:

    • Lösegeld bis max. $30.000
    • Freilassung von Gefangenen der eigenen Gang

    1.3 Lösegeld

    Um die Forderung der Geiselnehmer zu erfüllen, können sich Mitglieder des Federal Investigation Bureau mit einer Taschen voll Lösegeld ausstatten.

    Diese bekommen sie bei den Tresoren, die ebenfalls beim F.I.B. Raub ausgeraubt werden können.

Teilen