Asservatentruck

  • Der Asservatentruck (auch AT genannt) wird von Polizisten durchgeführt, um abgenommene illegale Gegenstände aus ihrer internen Asservatenkammer in externe Lager zu befördern.

    1 Der Asservatentruck

    Der Asservatentruck (auch AT genannt) wird von Polizisten durchgeführt, um abgenommene illegale Gegenstände aus ihrer internen Asservatenkammer in externe Lager zu befördern.


    Bei dieser Aktion werden Pakete mit diesen Gegenständen mithilfe von Policetransportern zum Abgabepunkt gefahren.

    1.1 Beladen des Asservatentrucks

    Die Anzahl der zu transportierenden illegalen Gegenstände kann mit /transport ZAHL frei ausgewählt werden, dabei können von mindestens 1.000 bis maximal 3.000 beschlagnahmte Gegenstände transportiert werden pro Aktion. 1.000 Gegenstände entsprechen dabei 10 Paketen. Diese holen sich die Fraktionisten im Los Santos Police Department an einer Tür bei den Zellen ab. Bei der Annahme der Pakete wird der Abgabepunkt auf der Karte markiert.



    Die Pakete werden von den Fraktionen einzeln in ihre Transporter eingeladen.

    1.2 Warum wird der AT gefahren?

    Durch Aktionen wie

    • Waffentrucks
    • Drogentrucks
    • Abnahme illegaler Gegenstände von Passanten und einlagern dieser

    gelangen diverse illegale Gegenstände in die Asservatenkammer.


    Diese weist ein Fassungsvermögen von 4.000 Stück auf. Sollte dieses Limit erreicht werden, können keine weiteren illegalen Materialien mehr eingelagert werden.

    Um das Lager wieder frei zu bekommen und die Gegenstände zu erhalten, muss seitens der Staatsfraktionen ein AT erfolgreich durchgeführt werden.

    1.3 Voraussetzung

    Um einen AT starten zu können, müssen drei Voraussetzungen erfüllt werden

    1. Das Lager muss mindestens 1.000 illegale Gegenstände aufweisen
    2. Der AT kann nur von einem Rang 3er oder höher der Staatsfraktionen gestartet werden.
    3. Der Cooldown des letzten Asservatentrucks (1 Stunde) muss abgelaufen sein.

    1.4 Ziel der Staatsfraktionisten

    Der Abgabepunkt wird bei jedem Asservatentruck zufällig bestimmt.

    Erst nachdem die Transporter mit den beschlagnahmten Gegenständen erfolgreich dort abgegeben wurden, erhalten die Staatsfraktionen eine entsprechende Entlohnung (3$ pro illegalen Gegenstand) auf ihr Konto und das Lager leert sich.

    1.5 Ziel der Gruppen

    Die Aufgabe der Gruppen besteht darin, diesen AT aufzuhalten, die Pakete in ihre Gruppenfahrzeuge umzuladen und die Pakete in ihrem eigenen Gruppenhaus abzugeben.

    Gelingt ihnen dies, erhalten die Gruppenmitglieder folgenden Entlohnungen in das Gruppenlager:

    • D Munition

    Die Anzahl der genannten Entlohnung wird durch ein Zufallsprinzip ausgeschüttet.

    Um es den Gangs leichter zu machen den AT zu finden, wird ein kleiner roter "Blip" auf der Minimap angezeigt, sollte man sich in der Nähe eines Transporters befinden.

    1.6 Störung des ATs

    Sollten Zivilisten oder Gruppen diesen AT stören, so werden diese dreimal (3) auf ihr Vergehen hingewiesen (Binds).

    Entfernen diese sich dann nicht innerhalb dieser Aufforderungen, erhalten diese Personen die entsprechenden Wanteds für "Asservatentruck".

    1.7 Sonstiges

    Zivilisten können den AT angreifen, erhalten bei Erfolg jedoch keine Belohnung.

Teilen