Vio-V Weekly News | Der Alltag im Development-Team: Fabian

Fabian trat dem Development-Team von Vio-V schon bereits in der Alpha-Testphase bei und ist nun nach einer längeren Pause wieder als Entwickler für Vio-V aktiv.

Erstmalig arbeitete er als Entwickler für Vio nach Veröffentlichung seiner eigenen Website zum Thema Vio-V und Vio:SA "VioCentral" als Entwickler im Bereich CEF im Jahr 2016. Mit Starten des Projektes unter GTA V wechselte er mehr oder weniger nach Beenden seiner Arbeit zum neuen Projekt und beschäftigte sich fortan auch mit dem Design und generellen Erstellen von auf CEF basierenden Fenstern auf dem Server.


Zu Beginn kam die Frage, was aus der Sicht von Fabian die Arbeit eines Entwicklers in vier Stichpunkten eigentlich ausmacht.

Er jedoch wollte sich nicht direkt auf einzelne Standbeine festlegen und beschrieb die Arbeit als sich stetig ändernder Prozess.


Den Anfang dabei mache immer ein Vorschlag eines Spielers von Vio-V oder eine nötige Anpassung des Spieles auf Beschluss der Adminbesprechung.

Aufgaben und damit zusammenhängende Informationen kommen also immer von der Projektleitung als Vertreter der Adminbesprechung oder der Organisation des Development-Teames, welche von feris durchgeführt wird.

Daraufhin liege es an jedem Entwickler selbst ein dazu passendes Konzept im Rahmen der möglichen Umsetzung zu erstellen.

Für größere Projekte sei die Arbeit grundsätzlich parallel organisiert in Blöcken, welche in Nachgesprächen zusammengeführt werden - hierbei komme es auch noch zu vereinzelten Änderungen, welche die Zusammensetzung korrekt möglich machen.


Untereinander komme es in dem Development-Team nicht konkret zu einer gemeinsamen Arbeit an einem Produkt, sondern eher zur gegenseitigen Beratung in Hinblick auf den endgültigen Nutzen und die damit verbundene Benutzerfreundlichkeit. Desweiteren spiele die gegenseitige Hilfe bei der Problemlösung eine wichtige Rolle, um zügig voranzukommen. Je nach Aufgabe kann es also dazu kommen, dass Entwickler tagelang für sich alleine an einer Aufgabe arbeiten, bis alle Wege zu einer Schnittstelle gelegt sind.


Fabian deutete zudem heraus, dass aber auch, wie im Support-Team, bei Fragen Entwickler gerne zur Stelle sind. Dass hierbei gewisse Vorkenntnisse zur Problemlösung vorhanden sind, ist selbstverständlich nicht zu bezweifeln.


Traurig ist aber das Wort, welches am lockersten auf der Zunge liegt in Bezug auf die negativen Reaktionen einiger Mitglieder der Community nach einem Update.

"Natürlich ist es ein Ding der Unmöglichkeit, alle glücklich zu machen [...]." Dennoch ist hervorzuheben, dass die gesamte Arbeit ohne jegliche materielle Gegenleistung geschieht und somit nur als Hobby in der Freizeit. Frustrierend können negative Reaktionen dabei allemal sein, für Fabian kommt es jedoch hauptsächlich darauf an, dass man am Ende der Arbeit ein Ergebnis sehen kann und vor allem ein jenes, auf das man stolz zurückblicken kann.



Was denkt ihr zu der Arbeit von Fabian im Development-Team oder habt ihr generell etwas zu der Entwicklung auf Vio-V mitzuteilen?

Alles dazu, sowie generell Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu den Weekly News, könnt ihr selbstverständlich wieder per Konversation im Forum an mich senden.

Entschuldigen möchte ich mich diese Woche außerdem für die kurze Verspätung der Ausgabe, welche auf mein Privatleben zurückzuführen ist.

Nächste Woche wird es weitergehen mit einer Ausgabe zum Support-Team am Sonntag um 15 Uhr!


Ich hoffe, dass so ein wenig die Frage, was wir eigentlich den ganzen Tag machen, transparenter für alle wird und

eventuell der ein oder andere auch ein gewisses Interesse an der Arbeit im Vio-V Team entwickelt.


In diesem Sinne wünsche ich einen angenehmen Start in die neue Woche (...wenn auch ein wenig verspätet)!

    Über den Autor

    "quand le vin est tiré, il faut le boire" ~Ludwig XIV